Flirten, aber wo? Die besten Orte – und die schlechtesten


Keine Frage: der richtige Zeitpunkt zum Flirt ist einfach da. Ganz unabhängig von der Jahreszeit und auch dem Ort. Wenn da der/die Richtige steht, dieser Hauch romantischer Magie in der Luft liegt, dann ist sie das einfach – die Gelegenheit!
Dennoch gibt es natürlich Orte, die einen tollen Flirt begünstigen und die richtige Atmosphäre schaffen
. Und dann gibt es daneben noch die Locations, die es Ihnen eher schwer machen werden.
Eine kleine Übersicht:

Gut

Bar

Ungeschlagen die perfekte Anlaufstelle, um Kontakte zu knüpfen. Auch und besonders über den Flirt. Wer hierher kommt, sucht angenehmes Ambiente, gute Musik, tolle Stimmung, nette Menschen – und vielleicht genau nach Ihnen.

 

Klarer Gewinner: Private Party/ Freundeskreis

Sogar eine sehr gute Basis! Sie kennen jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt … Bei dieser Gelegenheit trifft dieses tolle Netzwerk zusammen. Sie profitieren einfach von der lockeren Runde, der angenehmen Atmosphäre und davon, unter Menschen zu sein, die Sie beide kennen. Gemeinsame Freunde oder Bekannte verbinden, denn damit haben Sie automatisch „Fürsprecher“ auf Ihrer Seite. Das weckt Vertrauen, Vertrauen sorgt für Entspannung und genau das ist die ideale Basis für den wirklich erfolgreichen Flirt.

 

Mittel

Diskothek

Erst einmal ist es laut, voll und der Fokus liegt darauf, dass getanzt wird. So kann man auf der Tanzfläche zwar guten Blickkontakt herstellen, dass man sich aber nach dem Lieblingssong in verschiedene Richtungen zerstreut und ganz aus den Augen verliert, ist mitunter recht wahrscheinlich.
Noch so freundliche Worte büßen zudem an positiver Wirkung ein, müssen sie gegen den neuesten Fetenhit gebrüllt werden.

Klappen kann der Flirt doch, gibt es ruhigere Bereiche für die Gäste. In lockerer Party-Atmosphäre, etwas ferner lauter Musik, kann der Flirt durchaus gelingen.

Fitnessstudio

Knappe Sportmontur, viel Körpereinsatz, gute Gelegenheiten, über das Training am selben Gerät in ein unverbindliches Gespräch einzusteigen … Das Gym hat zu Recht den Ruf, gute Basis für einen spannenden Flirt zu bieten.

Zu ambitionierte Sportler wiederum können es schnell als störend empfinden, spricht man sie an, während sie „in Action“ sind. Wer verschwitzt und außer Atem ist, hat im Allgemeinen gerade keinen Sinn, mit jemandem anzubandeln. Also: Achten Sie nicht nur auf Körper, sondern auch auf Körpersprache!
Bei Vollblut-Sportskanonen haben Sie bessere Chancen außerhalb der Trainingsfläche, etwa im Ruhebereich, an der Bar oder in der Sauna.

Mal schick machen für den Supermarkt … Machen Sie nicht? Macht keiner so wirklich. Warum er ein heiß empfohlener Flirtort ist, bleibt daher im Dunkeln.

Schlecht

Museum, Kino ..

Das Kino ist laut, dunkel und das Interesse des Gastes gilt natürlich dem Film. Dafür hat er/sie immerhin bezahlt. Und gerade ist es vielleicht besonders interessant. Wenn Sie jetzt ein Gespräch beginnen, reizen Sie. Aber negativ.

Im Museum ist es hell, still und das Interesse des Gastes gilt den Exponaten. Wenn Sie nicht gerade in der Gruppe mit einer Museumsführung unterwegs sind, gilt die selbe Regel wie im Kino: Reden ist nicht gewünscht.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus und Bahn bedeuten Stress. Zu voll, zu hektisch, im Sommer zu stickig, zu viele Ohren, die den Flirtversuch mithören. Wer in die Bahn steigt, will nur in (möglichster) Ruhe und vor allem zügig von A nach B – nur wieder raus hier!
Im Zweifel hat er/sie einen anstehenden Termin und die Gedanken ohnehin nur dort.

 

Klarer Verlierer: Supermarkt

Hat es in viele Single-Ratgeber als tollen Tipp für Flirts geschafft. Warum, ist allerdings nicht nachvollziehbar, denn gerade hier liegt jeder Gedanke an einen Flirt besonders fern.

Aus nachvollziehbaren Gründen: Auf dem Weg durch das Gang-Labyrinth versucht sie/er, nichts auf dem Einkaufszettel zu übersehen und den Wagen wiederzufinden. Arbeitende Singles wollen nach Feierabend nur noch schnell nach Hause. Wer einen freien Tag hatte, nicht weniger. Und wird sich dazu kaum gestylt haben, sondern Avocados und Pizza eher in Jogginghose und gemütlichem Gammelpulli einkaufen.
Klassische Supermarktbeleuchtung, einlullendes Dudeln aus den Lautsprechern, unterbrochen vom Hindurchblöken des Tages-Super-Sonderangebotes  tun ihr Übriges …