Ganz kleines Wörterbuch Partnersuche

Singles würden sich, gerade auf der Suche in der Online-Welt, manchmal gerne ein Wörterbuch zulegen. Ein bisschen Wortschatzerweiterung ist ja nicht schlimm, allerdings kann es bei all den Vokabeln schnell verwirrend werden.
Ein bisschen nervig ist das auch, denn man will jemanden kennen lernen, nicht erst einmal den gesamten Terminus der Partnersuche durchexerzieren.
Daher hier nur die häufigsten Begriffe, die jedem suchenden Single sicher einmal begegnen:

 

Adult Dating

Ein Date zum ausschließlich sexuellen Kontakt. Genießt leider einen eher schlechten Ruf, da sich hierbei nicht (nur) abenteuerlustige Privatpersonen miteinander treffen, sondern vermehrt Verabredungen mit Escortservices wahrgenommen werden.

Alternative Dating

Treffen von Menschen mit besonderen Vorlieben wie Swinger oder Fetisch, aber auch für bekennende Individualisten aus gewissen, eben nicht als ganz normal und alltäglich geltenden Szenen.

Hauptsache, immer ein bisschen anders als die anderen? Dann könnte Alternative Dating genau das Richtige für Sie sein.

Benching

Aus dem Englischen „to bench“; frei übersetzt, „auf die Reservebank setzen“. Unter Vorgabe näheren Interesses halten sich manche Singles mehrere Bewerber/innen mit allerlei Liebesschwüren warm, bis eine interessantere Partie kommt. Ist dem ->Ghosting ähnlich.

Blind Date

Treffen zweier Menschen, die sich zuvor niemals begegnet sind und auch keine Fotos voneinander kennen. Findet noch heute volle Entfaltung im beliebten, da sehr unterhaltsamen -> Speed Dating.

Casual Dating

Erotischer Treff, aber als niveauvoller beschrieben als das ähnliche -> Adult Dating. Hier ist das Treffen zwangloser und die Erwartungshaltung nicht so festgelegt, da sich fast ausschließlich Privatpersonen verabreden.

Cougar-Dating

Hier verabreden sich reifere Frauen mit deutlich jüngeren Männern. Weit verbreitet ist die Meinung, solche Dates seien ausschließlich erotischer Natur. Auch, wenn dies häufig der Fall ist, treffen jedoch nicht selten zwei Menschen aufeinander, denen durchaus an einer ernsthaften Beziehung gelegen ist.

Covern

Englisch für „Deckung geben“. In ein Date mit einem/ einer Unbekannten ist ein Vertrauter eingeweiht. Er oder sie verfolgt das Treffen ganz dezent im Hintergrund oder kommt, auf ein telefonisch verabredetes Signal, zu Hilfe und „rettet“ den vielleicht genervten Datenden aus der leider unglücklichen Verabredung.

FlirtMail

Wer online nicht einfach „neue Leute kennen lernen“, sondern die Liebe finden will, sendet FlirtMails.

Emails, die sich Singles in Datingportalen senden. Da Partnerfindung ja beider Ziel ist, nicht einfach eine nette Plauderei und Erweiterung des Freundeskreises, werden diese Nachrichten als FlirtMails bezeichnet.

Friend Zone

Freundschaftliche Beziehung zwischen zwei Menschen, von denen nur einer aber mehr möchte. Da die ersehnte Liebesbeziehung nicht möglich ist, lässt sich der/die Verliebte eben auf die Freundschaft ein, um dem Schwarm wenigstens nah sein zu können.
Sehr negativ behafteter Begriff, da der/die Begehrte in der Regel um die Gefühle des anderen weiß, nun einmal aber nicht erwidert. Um sich jedoch die Gefälligkeiten des/der Verliebten zu sichern, wird ein Freundschaftsverhältnis gepflegt. Leider dabei auch ausgenutzt.

Ghosting

Während des Kennenlernens beim Online-Dating, aber auch bei längeren, regelmäßigen Kontakten, bricht unvermittelt der Dialog ab. Oft ist plötzlich das ganze Profil verschwunden. Der „Geist“ ist weg.
Selbst, wenn es sogar schon zu näherem und häufigem, persönlichem Kontakt kam, kann der andere plötzlich verschwinden. Nachrichten werden nicht beantwortet, Anrufe nicht angenommen.
Ist dem -> Benching sehr ähnlich. Unterschied: Beim Ghosting kommt der Geist plötzlich wieder zurück, um das selbe Spiel noch einmal zu spielen. Beim Benching hat der Verschwundene alles Interesse verloren und bleibt verschwunden.

Love Scam

Was? Plötzlich ist der nette Kontakt verschwunden. Samt Profil. Klingt ganz nach einem Fall von Ghosting.

Unter oft falscher Identität wird großes Interesse, sogar Liebe vorgespiegelt. Ist das Opfer dann tatsächlich verliebt und die persönliche Bindung aufgebaut, wird mit Drohungen oder Berichten von plötzlichen Notfällen Geld erpresst. Ist keines mehr zu ergattern, bricht der Täter oder die Täterin den Kontakt ab.
Gute Sicherheit vor „Love Scammern“ bieten dem Single kostenpflichtige und damit stark serviceorientierte Portale. Sie prüfen Neuanmeldungen streng, so dass für merkwürdige Zeitgenossen oft schon beim Registrierungsvorgang Schluß ist.

Matching

Ermitteln von passenden Partnervorschlägen für die Mitglieder einer Singlebörse oder einer Partnervermittlung. Das Matching kann sich zum Beispiel anhand des vom Nutzer angegebenen Alters, der Hobbies und des Bildungsniveaus ergeben. Bei vielen Partnerbörsen zählt daher das Ausfüllen eines Fragebogens zum Registrierungsvorgang. Je mehr Angaben der Nutzer dort zu sich macht, desto treffsicherer erhält er Partnervorschläge.
Welche Kriterien aber genau verwandt werden und wie detailreich, da hat jede Vermittlung ihr eigenes Erfolgsrezept.

Social Dating

Wie der Name schon vermuten lässt, treffen hier Menschen aus verschiedenen Gründen aufeinander. „Alles kann, nichts muss“ ist hier die Devise und spricht vor allem junge Nutzer an. Beim Social Dating tummeln sich also Partnersuchende ebenso wie Menschen, die einfach Gleichgesinnten für gemeinsame Freizeitaktivitäten gewinnen möchten.

Speed Dating

Beliebte Veranstaltung für Singles, meist in einer Bar oder einem Restaurant. Dabei wird genau auf ein ausgewogenes Verhältnis der Geschlechter geachtet, damit sich alle Suchenden garantiert kennen lernen. Für diese Kurzvorstellung gibt es einen engen zeitlichen Rahmen. Nach Ablauf der Zeit nimmt der/ die Nächste Platz, der Single trifft wiederum am nächsten Tisch auf einen neuen Kandidaten.
Auf einem Zettel kreuzen die Teilnehmer an, wen sie aus dem Speed Date näher kennenlernen möchten.