Vorsicht Frauen, das nervt die Männer


Beziehungen werden von Individuen geführt. Logisch, dass sie nicht alle gleich verlaufen. Man(n) stört sich dementsprechend auch nicht an den selben Dingen. Aber: Ein paar Störfaktoren tauchen ja doch immer wieder einmal auf.

Erkennen Sie sich ein bisschen wieder?

Sie sagen nicht klar, was Sie wollen
Sie wollen etwas, Sie sagen es nicht. Oh doch, das tun Sie? Nun ja; nicht klar und direkt, Sie umschreiben das Anliegen. Nicht aus Bosheit, sondern weil Sie sich zu forsch vorkämen, benannten Sie die Sache direkt. Dem Mann muss es nun aber gelingen, richtig zu interpretieren. Er weiß das und ist genervt. Denn errät er Ihren Willen nicht, hat er wieder nicht richtig zugehört.

Nervt Männer: Frau ist vom Fernseher genervt
Er will nur mal kurz ab- und den Fernseher anschalten. Ihn nervt, dass das Sie schon nervt.

Sie nehmen Dinge schnell persönlich

Der Klassiker: Er will nach dem Feierabend erst einmal abschalten, einfach fernsehen, entspannen. Sie dagegen wollen sich angeregt über den Tag unterhalten. Er reagiert gereizt? – Jetzt will er Sie meiden.
Er hat den Abschieds- oder Gute Nacht-Kuss vergessen? – Der Beweis, dass er Sie nicht mehr liebt.
Ihm ist Ihre neue Frisur nicht aufgefallen oder Ihr Kleid? Er kann sich nicht mehr an etwas erinnern, was Sie ihm vor kurzem erzählt haben? – Er interessiert sich nicht mehr für Sie.

Sie räumen zu gern auf

Niemand hat etwas gegen eine saubere und aufgeräumte Wohnung! Ihren Partner beziehen Sie leider nur in Ihre Ordnungspläne nicht mit ein. Das freute ihn besonders, gehen Sie zum Aufräum-Angriff auf seinen Schreibtisch, seinen Teil des Bücherregals oder auf allgemein gemeinsam genutzte Dinge über. Deren neuen Lageplatz möchte er ebenfalls gern kennen.
Natürlich freut er sich über die schöne Wohnung. Aber nur, wenn er sich darin auch noch zurecht findet.

Weniger Nörgeln ist ein Lob

Frauen ertappen sich manchmal selbst dabei und wanken zwischen mildem Erschrecken und einem von-sich-selbst-genervt-sein. Trotzdem ist es wieder passiert. Sie haben sich über eine kleine Verfehlung geärgert und nun kommen diese leiernd-spitzen Töne über Ihre Lippen, die Sie schon bei Ihrer Mutter so grausam fanden.
Hat Ihr Partner, ebenfalls etwas Kleines, dagegen gut gemacht, verwenden Sie nicht im Ansatz die gleiche Energie, dies auch anzuerkennen.

Er sitzt auf der Wartebank

Mann sitzt mit gekehrtem Rücken auf einer Bank
Wenigstens ist seine Aussicht schön – trotzdem würde er lieber nicht warten müssen.

Sie wollten zusammen ausgehen oder einkaufen, in jedem Fall steht eine gemeinsame Unternehmung außer Haus an. Wann es losgehen soll, wissen Sie. Und nun steht er aufbruchsbereit an der Tür und wartet. Und wartet … Sie müssen derweil noch einmal nach den Fenstern sehen, nach der Frisur, noch etwas suchen, das Sie mitnehmen wollten …