Was wir lernen können

Was wir aus alten Beziehungen lernen können

Sie sind wieder auf dem Singlemarkt, zurück auf Start, wie beim Monopoly. Fangen Sie wirklich wieder bei Null an? Nein.
Vier Dinge, die Ihnen aus vergangenen Beziehungen bleiben:

Sie wissen, was Sie wollen

… und was nicht. Denn in einer Beziehung mussten Sie sich mit einem anderen Individuum auseinander setzen, stießen auf Hürden, wurden in Ihrem Verständnis und Ihrer Toleranz geprüft und wissen nun, was Sie wirklich akzeptieren können. Und was einfach nicht.
Damit sind Sie jetzt noch besser gerüstet für die Suche nach Ihrem passenden Gegenstück.

Sie erhöhen Ihre Beziehungskompetenz

Denn auch auf Sie hat man sich einstellen müssen, Kompromisse angeboten, auf Ihre Fehler hingewiesen. Sie konnten für sich lernen, wann Sie zurückrudern mussten, wie Sie Dinge ansprachen, wie Sie Lösungen umsetzten. Und an welchen kleinen und großen Marotten Sie arbeiten sollten, damit diese nicht Ihre Beziehung und letztlich auch Sie selbst belasten.
Diese Erkenntnis hilft Ihnen beim neuen Glück.

Aus Beziehungen lernen: Paar hält sich die Hände
Menschen finden sich – und manchmal führt der gemeinsame Weg wieder auseinander. Aber die wertvolle Erfahrung bleibt.

Liebeskummer – Und die Welt dreht sich immer noch

Das Leben geht weiter, denn es wird Montag, Dienstag, … Mai, Juni … Völlig ungerührt. Und das ist gut so. Die Welt ist bei allem Schmerz nicht untergegangen, die Zeit läuft weiter und bringt jeden Tag etwas Neues. Und irgendwann hat der vergangene Tag auch den Schmerz über die verlorene Beziehung mitgenommen. Ganz klammheimlich.
Sie haben gelernt, man kann auch diesen Kummer überstehen.

Manchmal ist niemand schuld

„Wir haben uns einfach auseinander gelebt“. Sie dachten immer, das sei eine lasche Erklärung, wenn ein Paar sich irgendwann nichts mehr zu sagen und zu geben hat? Nun ist es Ihnen vielleicht selbst passiert und Sie sehen, dass das Leben manchmal so ist. Die Wege führen zusammen – und dann einfach wieder auseinander.