Frau greift nach ihrem Verflossenem

Wie gewinne ich den Ex-Partner zurück?

Ihr Partner geht. Ihre Liebe, die so perfekt schien. Und eigentlich sind Sie noch immer überzeugt, dass Sie beide perfekt für einander sind, trotzdem Sie künftig getrennte Wege gehen sollen. Das kann nicht das Ende sein. Sie wollen die Beziehung zurück, um jeden Preis.
Aber wie?

Bevor Sie Ihr Geld in Bücher und Coaching-Angebote stecken, die Rückgewinnung in 14 Tagen und weniger garantieren, in aller Verzweiflung sogar den Rat Liebesmagie-Kundiger (gegen bemerkenswertes Entgeld) einholen, stellen Sie sich diese Gegenfragen:

Gegenfrage 1: Wollen Sie das wirklich?

Wollen Sie wirklich diesen einen, speziellen Menschen zurück? Oder fürchten Sie lediglich das Alleinsein, die notwendige Auseinandersetzung mit dem Liebeskummer?

Mann sitzt mit Kummer auf der Straße
So sehr es schmerz, prüfen Sie sich genau: Verletzter Stolz und echter Liebeskummer fühlen sich nahezu gleich an.

Gegenfrage 2: Ist es Liebeskummer?

Oder verletzte Eitelkeit? Eine harte, aber notwendige Frage, denn diese beiden liegen extrem dicht beieinander. Sicher war Ihnen schon länger bewusst, dass etwas im Argen liegt. Nun hat Ihr Partner aber den ersten Schritt aus der unlösbaren Problematik gewagt. An dem Eindruck, nur der passive, also irgendwie „schwache“ Part gewesen zu sein, kann sich der Stolz schon schmerzhaft verletzen.

Gegenfrage 3: Ist Ihr Partner gegangen, weil er sich neu verliebt hat?

Dann, so hart es ist, sollten Sie nicht alle Energie für Rückholaktionen, sondern für sich und Ihren Start in ein neues Leben verwenden. Bemühen Sie sich jetzt noch, Gefühle Ihres (Ex-) Partners wieder aufleben zu lassen, verschwenden Sie schlicht Ressourcen, die für Sie selbst so viel dienlicher wären.

Gegenfrage 4: (Nochmal ) Wollen Sie das wirklich?

Sie wissen, warum es auseinander ging. Waren Sie zum Schluss tatsächlich selbst noch glücklich? Sprachen Sie schon einmal über Trennung und haben Sie gemeinsam Gegenmaßnahmen vereinbart, das zu verhindern? Hielten Sie aber nicht durch? Das wird seine Gründe gehabt haben. Vielleicht sollte es einfach zur Trennung kommen, weil Sie beide in dieser Bindung nicht mehr glücklich waren. Die Chancen, dass Sie es nun jemals wieder zusammen werden, stehen schlecht.
Bedenken Sie auch, dass Menschen sich verändern. Die beiden, die sich einst kennen und lieben lernten, sind nicht mehr dieselben wie damals. Das ist nichts schlimmes. Die Basis für Ihre Beziehung allerdings ist damit nicht mehr da. Das wird sich nicht zurückholen lassen.

 

Wenn Sie all´ diese Fragen für sich beantwortet, Probleme vergegenwärtigt haben und zu dem Schluss kommen, dass Sie doch kämpfen wollen:

Meiden Sie Kontakt zum /zur Ex

Frau wartet im Bett auf einen Anruf
Kein Anruf, keine Nachricht. Vielleicht sollten Sie mal … Tun Sie es nicht. So sehr Sie es auch möchten.

Keine Treffen, keine Telefonate, kein Hinterherspüren (auch nicht online), keine Infos von Dritten (etwa gemeinsamen Freunden), kein Weitermachen auf scheinbarer Freundschaftsebene … Einfach: Tun Sie nichts und lassen Sie sich auf nichts ein, das Sie in der Nähe des Ex-Partners hält. Erliegen Sie nicht der Angst, aus den Augen, aus dem Sinn zu sein.
Ganz im Gegenteil: Machen Sie sich rar, stehen die Chancen umso besser, dass Ihr/e Ex merkt, dass jemand fehlt. Was motiviert, wieder den Kontakt zu Ihnen suchen.

Keine Launen

Sobald Sie wieder in Kontakt stehen, prüfen Sie Ihre Stimmungen und den Umgang mit ihnen. Begegnen Sie ihm/ihr nicht an einem Tag strahlend, um sie/ihn am nächsten frustriert zu ignorieren oder gar mit Diskussionen und Vorwürfen zu konfrontieren. Solch wandelbare Launen untergraben Ihre Absichten und bewirken nichts außer Abschreckung. Ihr Ex-Partner wird sich sogar bestätigt sehen, wie gut es war, sich von Ihnen zu trennen.

Unterlassen Sie Racheakte

Ihre große Liebe hat Ihnen Schmerz zugefügt, das macht natürlich wütend. Zeigen Sie sich dennoch souverän, gewachsen und selbstbewusst. Planen Sie keinesfalls, mit einer Bekanntschaft seine/ ihre Eifersucht und damit neuen Begehr nach Ihnen aufflammen zu lassen. Damit erreichen Sie genau das Gegenteil des Gewünschten. Denn warum sollte sich Ihnen Ihr Ex-Partner wieder zuwenden, da Sie sich ja offenbar sehr gut ohne ihn eingerichtet haben?

Frau schaut Eifersüchtig auf die neue Freundin ihres Ex
Wenn Sie Eifersucht entfachen, entfachen Sie vielleicht ja auch wieder die Liebe?
Das Gegenteil ist der Fall.

Erpressen Sie keine Rückkehr

Bauen Sie keinesfalls Druck auf, indem Sie wissen lassen, wie schlecht es Ihnen allein geht. Lassen Sie Ihre/n Ex niemals an Ihrem Liebesschmerz teilhaben. Aus Mitleid kehrt selten jemand zurück.
Selbst wenn, er bleibt nicht lange.

Niemals Freunde schicken

Versuchen Sie niemals, Freunde oder Familienmitglieder einzuspannen, die auf Ihre/n Ex günstig einwirken sollen. Stichwort „Druck“: Unter den lässt sich niemand setzen.
Davon abgesehen: Sollte Ihr Ex-Partner heraus bekommen, dass Sie andere geschickt haben, um ihn „zurück zu manipulieren“, sind alle mühsam geschaffenen Chancen auf einen Schlag dahin.

Zeichen der Liebe vermeiden

Äußern Sie keine Liebesbekundungen, nicht einmal Andeutungen sollten Ihnen entschlüpfen. Auch, wenn sich das ändern soll: Sie sind getrennt und jede Gefühlsäußerung wirkt jetzt aufdringlich und verschreckend.

Lassen Sie sich nicht gehen

Frau sitzt mit Trauer auf dem Boden
Sie haben ein Recht auf Trauer und Ihre Trauer-„Auszeit“ – aber lassen Sie sich nicht gehen.

Schwer, aber unvermeidlich, wollen Sie wieder attraktiv für Ihren Ex-Partner sein. Pflegen Sie sich, gehen Sie Hobbies nach, bleiben oder werden Sie aktiv, genießen Sie die schönen Seiten des Alltags, lassen Sie sich auf Ablenkung ein, lachen Sie wieder.
Das klingt angesichts Ihrer emotionalen Lage absurd. Aber nur in einen strahlenden, starken und lebensbejahenden Menschen kann man sich wirklich (wieder) verlieben. Seien Sie ehrlich zu sich: Fänden Sie einen sich vernachlässigenden, deprimiert-grauen Trauerkloß anziehend? Sicher nicht.

Sollte es trotz aller Bemühungen nicht gelingen:

Sie haben geliebt, gelernt und auch etwas für sich getan. Diese Lebenslage hat Sie über sich selbst reflektieren lassen, ebenso über die vergangene Bindung. Welche Tücken die Liebe bereithalten kann, wissen Sie nun – aber auch, welche wunderbaren Möglichkeiten sie eröffnet. Eine dieser Möglichkeiten ist, einen neuen Partner zu finden, einen Start in ein neues, spannendes Leben zu beginnen. Es warten interessante Menschen und aufregende Begegnungen auf Sie. Und darunter ist auch die neue Liebe ….